Schließe dich dem Widerstand zur Rettung der Bibliomantik an!

Hallo Ihr Lieben!

Heute möchte ich euch auf eine richtig tolle Aktion des Verlages Fischer FJB aufmerksam machen!

Mehr Informationen dazu findet ihr hier.

 In knapp einem Monat erscheint “Die Seiten der Welt – Nachtland“, die Fortsetzung des wunderbaren Romans “Die Seiten der Welt” von Kai Meyer. “Die Seiten der Welt” war mein Lieblingsbuch des Jahres 2015 und ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung! Um die Wartezeit bis dahin zu überbrücken startet auf der offiziellen Website ein Gewinnspiel.

Mehr Informationen dazu findet ihr hier.

Wenn Ihr meine Rezension zum ersten Teil “Die Seiten der Welt” gerne lesen möchtet, dann schaut hier vorbei.:-)

Sei dabei und schließe dich dem Widerstand zur Rettung der Bibliomantik an!

Liebe Grüße,

eure Jane… ähm Nein, mein Widerstandskämpfername lautet: Lucretia ;-)

Buchrezension “Die Geschichte von Blue” von Solomonica de Winter

Heute möchte ich euch gerne “Die Geschichte von Blue” von Solomonica de Winter näher vorstellen.

Roman, detebe 30029, 288 Seiten
Erschienen im Sept. 2014

ISBN978-3-257-30029-1
€(D) 14.90

Verlag: Diogenes

Der Inhalt ( Quelle: Diogenes):

Das ist die Geschichte von Blue, die ihren Vater früh verloren hat, deren Mutter in ihrer völlig eigenen Welt lebt und die sich in einen Menschen verliebt, der vom gleichen Buch besessen ist wie sie: dem ›Zauberer von Oz‹. Wie Dorothy im Buch macht sie sich auf, um jenseits des Regenbogens wieder eine Art Zuhause zu finden – und den Mörder ihres Vaters. Eine Suche, die an einen ganz anderen Ort hinführt, als man am Anfang erwartet.

Meine Meinung:

Diesen Debütroman der 17-jährigen Solominica de Winter, Tochter von Jessica Durlacher und Leon de Winter sollte man unbedingt gelesen haben! Die Jungautorin erzählt in ihrem Erstlingswerk die fantasievolle- und mitreißende Geschichte der 13-jährigen Blue, die auf tragische Weise, schon in jungen Jahren ihren geliebten Vater verliert. Für Blue ist dies ein unsagbar schwerer Verlust, den Sie nicht verarbeiten kann. Auch ihre kokainsüchtige Mutter kann ihr hier keinen Halt mehr geben, denn sie hat sich und ihre Tochter schon aufgegeben. Blue distanziert sich immer mehr von ihrem Umfeld und der  bitteren Realität. Mit Hilfe ihres Lieblingsbuches “Dem Zauberer von Oz”, welches sie von ihren Vater geschenkt bekam, flieht sie in eine Fantasiewelt und beschließt fortan nicht mehr zu sprechen. Auch ihr Psychiater schafft es nicht, sie zum Reden zu bringen. Doch eines Tages fasst Blue Vertrauen zu ihm und beginnt Briefe zu schreiben, in denen Sie erklärt, warum sie einen Doppelmord begangen hat.

Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht vom Inhalt verraten, denn dieses Geschichte ist anders und wird überraschen!

Die Geschichte wird wirklich sehr überraschen! ;-)

Von Anfang an wird eine kontinuierliche Spannung in der Geschichte aufgebaut, die stetig ansteigt und mich dadurch richtig neugierig auf den Fortgang der Geschichte gemacht hat.Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen, da ich unbedingt wissen wollte, wie es mit Blue weitergehen wird. Der Inhalt des Buches hat mich förmlich gepackt und ich habe mit der Hauptfigur Blue mitgefiebert, auch wenn ich ihre verstörende Denkweise oft nicht nachvollziehen konnte. Die Geschichte wird größtenteils aus der Ich-Perspektive von Blue erzählt, so dass man zu ihr eine große Verbindung im Laufe der Geschichte aufbaut und in ihre konfuse Gefühlswelt eintaucht.

Unbedingt muss ich den geistreichen und poetischen Schreibstil der Autorin hervorheben, der mich förmlich umgehauen  und richtig begeistert hat. Wenn ich es nicht vorher gewusst hätte, hätte ich nie im Leben damit gerechnet, dass es sich bei dieser Geschichte um den Debütroman einer Jungautorin handelt. Die Geschichte rund um Blue ist spannend, fantasievoll, verstörend, poetisch, abwechlunsreicht und hat mich wirklch sehr überrascht.

Dies ist wirklich ein außergewöhnliches und geistreiches Buch, welches ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann!

Ich freue mich schon auf weitere Romane von Solomonica de Winter und hoffe, diese Geschichten werden genauso großartig werden! Die Autorin ist für mich eine richtig gute Neuentdeckung, von der ich mir sehr viel erhoffe!

Fazit:

Ein richtig guter Roman, der einfach einzigartig überwältigend und überraschend ist!

Es gibt Bücher die sollte man einfach lesen und “Die Geschichte von Blue” ist genau solch ein Buch! ;-)

Meine Bewertung:

♥♥♥♥♥ ( von ♥♥♥♥♥)

Ankündigung: Wörterkatzes Lese-Marathon im Juli #wklm2015

Heute möchte ich euch gerne auf die tolle Aktion von Wörterkatze aufmerksam machen. In der Zeit vom 06.07.2015 bis zum 12.07.2015 findet nämlich der Lese-Marathon #wklm2015 statt und hier kann Jeder mitmachen, der gerne liest und Lust hat, ausgiebig zu schmökern und sich mit anderen Bloggern darüber auszutauschen.

Teilnehmen kann übrigens Jeder und es ist egal, ob ihr einen Blog habt oder lieber über Twitter mitmachen wollt.

Lesen darf man übrigens auch alles, was das Leserherz erfreut! :-)

Weitere Informationen über die Aktion und wie man sich dafür anmelden kann,

findet ihr hier.

Ich freue mich schon sehr auf die Aktion und werde das erste Mal daran teilnehmen.

Wer macht auch bei dieser tollen Aktion mit?

Würde mich freuen, wenn noch viele liebe und nette Blogger an der Aktion teilnehmen würden ;-).

Liebe Grüße,

eure Jane ♥

Montagsfrage// Liest Du Bücher einzeln hintereinander oder auch mehrere parallel?

Heute startet eine neue Woche und das ist es wieder Zeit für die Montagsfrage von Buchfresserchen,

die heute lautet:

Liest du Bücher einzeln nacheinander oder auch mehrere parallel?

Diese Frage kann ich schnell beantworten, denn meistens lese ich mehrere Bücher parallel. Dies können Romane und auch Sachbücher sein. Höchstens sind dies aber 3 Bücher auf einmal. Sehr oft lese ich Bücher aber auch in einem Rutsch weg, wenn Sie mich so fasziniert und in ihren Bann gezogen haben.

Wie sieht das bei euch aus? Lest ihr immer der Reihe nach, eins nach dem anderen oder auch mal mehrere Bücher gleichzeitig?

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch einen schönen Pfingstmontag!

Liebe Grüße,

eure Jane ♥

Buchrezension “Der Architekt des Sultans” von Elif Shafak

Heute möchte ich euch gerne “Der Architekt des Sultans” von Elif Shafak näher vorstellen.

Original: The Architect’s Apprentice

Aus dem Englischen von Michaela Grabinger
Hardcover
Format: 11,6 x 18,5 cm, 656 Seiten
ISBN: 978-3-0369-5715-9

Verlag: KEIN & ABER

24,90 EUR

Der Inhalt (Quelle: KEIN & ABER):

Es ist einfacher, eine Brücke einzureißen, als eine zu bauen. Istanbul im 16. Jahrhundert. Es ist die Blütezeit des Osmanischen Reichs, die Stadt das wimmelnde Zentrum des Orients, als Jahan auf einem Schiff im Hafen anlegt. Aus dem fernen Indien angereist, führt er einen weißen Elefanten mit sich, ein Geschenk seines Schahs für die Menagerie des Sultanspalasts. So beginnt ein episches Abenteuer, in dem sich der aus ärmlichen Verhältnissen stammende Junge plötzlich im Herzen des mächtigen Reichs wiederfindet, inmitten des Prunks und des Reichtums. Ihm begegnen hinterlistige Höflinge, falsche Freunde, Zigeuner, Tierbändiger und die schöne Prinzessin Mihrimah. Doch es ist die Begegnung mit dem Hofarchitekten Sinan – dem berühmtesten Baumeister der islamischen Welt –, welche Jahans Schicksal für immer verändern wird. Gemeinsam bauen sie Moscheen und Paläste, Mausoleen und Aquädukte, die alle Zeiten überdauern sollen. Doch hinter Jahans neuem Glück lauern Intrigen und Kriege, deren Zerstörungswut größer scheint als alles Bestreben, Neues zu schaffen.

Meine Meinung:

Elif Shafak führt mit ihrem neuen Werk “Der Architekt des Sultans” durch eine andere, längst vergessene Welt.

Die Geschichte spielt im 16. Jahrhundert des Osmanischen Reiches in Istanbul. Zu dieser Zeit wurde diese Stadt als kultureller Mittelpunkt der Welt angesehen und noch heute begeistert die Stadt durch ihre architektonischen Prachtbauten.

Genau zu dieser Zeit, kommt der Hauptprotagonist Jahan, der aus ärmlichen Verhältnissen stammt, nach istanbul.

Bei sich hat der Junge einen weißen Elefanten mit Namen Chota, der ein Geschenk seines Schahs für die Menagerie des Sultans ist. Von nun an arbeitet Jahan als Mahut des Elefanten in der höfischen Tierhaltung des Sultans und kümmert sich um das Wohlergehen des kostbaren Tieres.

Das Leben rund um den Palast und der  dazugehörigen Menagerie ist für Jahan alles andere als einfach, denn so trifft der Junge immerfort auf Personen, vor denen er sich in Acht nehmen muss.

Neben diesen Personen begegnet Jahan aber auch der wunderschönen Prinzessin Mihrimah, die einen besonderen Platz in seinem Herzen einnehmen wird. Doch einzig die Begegnung mit dem berühmten Baumeister Sinan, der ihn später als Schüler aufnimmt, wird sein Leben grundlegend verändern.

Mir hat die Geschichte rund um Jahan, den Mahut des Elefanten und Schüler von Sinan, den berühmten Baumeister des Osmanischen Reiches, sehr gut gefallen. Elif Shafak erweckt in ihrem historischen Roman die Blütezeit Istanbuls wieder zum Leben. Ich fühlte mich in eine andere Zeit und Kultur zurückversetzt und sah das Istanbul der damaligen Zeit bildlich vor mir. Der Erzählstil der Geschichte ist sehr märchenhaft und wird durch viele Bilder und Metaphern ausgeschmückt. Der Schreibstil ist hier sehr poetisch und leicht wie eine zarte Blüte. Der Inhalt ist indessen aber alles andere als lieblich. Shafak beschreibt die damalige Zeit sehr detailliert und macht hier auch vor Kriegen, Krankheiten und Verbrechen nicht halt. Auch das harte Leben von Jahan, der oft in Schwierigkeiten gerät und auf Personen trifft, die ihm nicht gut gesonnen ist, wird hier sehr ausführlich beschrieben. Auch seine Gefühlswelt und Entwicklung wird mit Sorgfalt beleuchtet, so dass man sich der Figur Jahan sehr verbunden fühlt. Ich habe mit dieser Figur mitgefühlt und ihre Entwicklung dadurch auch hautnah miterlebt. Als Beobachter der einzelnen Szenen, habe ich sofort in die Geschichte hineingefunden und wurde durch den Erzählstil der Autorin in eine andere Welt mitgenommen. Ich hatte das Gefühl, dass ich diese Welt aus dem Blickwinkel der einzelnen Personen und Tiere verstehen konnte und so hat die Autorin es geschafft die damalige Zeit für mich wiederaufleben und ein Stück mitzuerleben zu lassen. Die Autorin hat sich beim Schreiben der Geschichte von historischen Ereignissen und realen Menschen leiten und inspirieren lassen, dabei aber einen eigenen Zeitrahmen, dem Erzähltempo zuliebe, erschaffen, was die Geschichte, auch wenn diese rein fiktiv ist, lebendig gemacht hat.

Zwischenzeitlich gab es einzelne Szenen, die sich für mich etwas lang gezogen haben, aber durch das wohlproportionierte Ende, was eine gute Spannung erzielte und einige Fäden der Geschichte zusammenlaufen ließ, wurde dies wieder wettgemacht. “Der Architekt des Sultans” ist eine wunderbare, märchenhafte Geschichte, die mich in die Blütezeit Istanbuls zurückversetzt hat und durch den beeindruckenden, bildhaften und poetischen Erzählstil der Autorin, absolut lesenswert ist.

Meine Bewertung:

♥♥♥♥ ( von ♥♥♥♥♥)

Ganz herzlich möchte ich mich beim Verlag KEIN & ABER und bei LovelyBooks für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplare und für die tolle Leserunde zum Buch bedanken. Vielen Dank!

Buchpaten gesucht!

Heute möchte ich euch auf eine besondere Aktion der STADT.BIBLIOTHEK.BERGHEIM hinweisen.

Im Rahmen ihres neuen Projektes “Biblioversum – Erlebe deine Bibliothek” sucht die Bergheimer Bibliothek nämlich noch Buchpaten für die Aktion “Lesespaß in den Sommerferien” und jeder kann hier mitmachen, unabhängig von euren Wohnort. Man kann der Bibliothek nämlich die Bücher gerne auch schicken. :-)

Buchpatenaktion 2015


Und so gehts
Wenn Du Buchpate werden möchtest, such Dir ein Buch aus der Buchwunsch-Liste der Aktion 
Lesespaß in den Sommerferien” aus.

Kaufe diesen Titel in einer Buchhandlung deiner Wahl und schenke das Buch der STADT.BIBLIOTHEK.BERGHEIM.

Hier findest Du die Buchwunsch-Liste der Bibliothek: http://www.stadtbibliothek.bergheim.de/Biblioversum/Veranstaltungen/Buchpatenaktion.aspx

Zusätzlich gibt es in der Buchhandlung Moewes in Bergheim eine Ausstellung mit den Büchern zur Aktion. ( Natürlich kann man die Bücher auch woanders besorgen und der BIbliothek gerne schicken. Wenn Ihr hier mitmachen wollt, dann könnt ihr der Bibliothek gerne eine E-Mail schicken. Den Kontakt findet ihr in der oben genannten Buchwunsch-Liste)

 Und was passiert dann?

Das Buch wird in den Bestand der Bibliothek eingearbeitet und erhält auf Wunsch einen Aufkleber, mit dem kenntlich gemacht wird, dass Du der Buchpate des Buches sind.

Gerne bestätigt Dir die STADT.BIBLIOTHEK.BERGHEIM deine Spende auch durch eine Spendenquittung.

Außerdem wirst Du als Buchpate – wenn Du damit einverstanden bist – auf der Homepage der STADT.BIBLIOTHEK  und auf einer Ausstellungswand in der Bibliothek namentlich erwähnt. (Natürlich kann man hier auch seinen Bloggernamen angeben)

Wenn man in der STADT.BIBLIOTHEK.BERGHEIM angemeldet ist und Kinder hat, die an der Aktion “Lesespaß in den Sommerferien” teilnehmen, so erhält man auf Wunsch das Erstleserecht für die Kinder.

Vielleicht habt Ihr ja auch Lust mitzumachen, die STADT.BIBLIOTHEK.BERGHEIM und die vielen Kinder und Jugendliche, die an der Aktion teilnehmen, werden sich bestimmt riesig darüber freuen. Ihr könnt der Bibliothek auch gerne vorab eine E-Mail schreiben und nachfragen, ob euer Wunschbuch für die Aktion noch verfügbar ist, oder ob Jemand dieses vielleicht schon gespendet hat.

Liebe Grüße,

eure Jane ♥

Montagsfrage// Kaufst oder leihst du Bücher lieber?

Pünktlich zum Wochenstart gibt es wieder eine neue Montagsfrage von Buchfresserchen.

Kaufst oder leihst du Bücher lieber?

Hier kann ich ganz klar sagen, dass ich Bücher lieber kaufe. Allerdings nutze ich auch unsere Bibliothek, da ich es mir gar nicht leisten könnte, alle Bücher zu kaufen, die ich gerne lesen möchte. Sehr oft kommt es dann aber auch vor, dass ich mir Bücher aus der Bibliothek ausleihe und dann später noch nachkaufe :-).

Ich muss noch dazu sagen, dass ich leider auch nicht so viel Platz für alle Bücher habe, die ich mir gerne kaufen würde, da wir nur eine kleine Wohnung haben und hier ein echter Platzmangel herrscht.

Wie sieht es bei euch aus? Kauft oder leiht Ihr lieber Bücher?

Ich freue mich über eure Antworten ;-).

Einen guten Start in die neue Woche!

Liebe Grüße,

 eure Jane ♥