Rezension “ Stimmen in der Nacht“ von Laura Brodie

Der Inhalt:

Die Fünfjährige Maggie wird Zeugin eines traumatischen Ereignisses. Eine harmlose Studendenparty endet mit einem Ausburch von Gewalt im Haus der Dozentin Emma, der Mutter von Maggie. Maggie hat das furchtbare Verbrechen mitangesehen und rennt vor lauter Verzweiflung aus dem Haus. Neun Jahre später quälen Maggie erneut furchtbare Albträume. Genau in dieser Zeit tritt eine neue Mathelehrerin in ihr Leben. Maggie wird schnell bewusst, dass irgendetwas mit dieser neuen Lehrerin nicht stimmt. Waum löst die neue Lehrerin so viel Unbehaben und Ängste in Maggie aus? und was ist damals, vor neun Jahren, wirklich geschehen, was Maggis Leben so verändert hat?

Meine Meinung:

Ich habe mich gefeut “ Stimmen in der Nacht“ von Laura Brodie zu lesen, denn ich war richtig neugierig auf die Geschichte und habe mir sehr viel Spannung erhofft. Man erfährt sehr viel über die Hauptcharaktere und taucht in deren Gefühls- und Gedankenwelt ein. Dies hat mir wirklich sehr gut gefallen und es sorgte für Abwechslung. Auch der Schreibstil der Autorin war sehr flüssig und man kam schon nach einigen Sätzen gut in die Handlung ein und konnte den Geschehnissen sehr gut folgen, da dieses sehr detailgetreu geschildert wurde. Auch die Charaktere selber wirken sehr authentisch.

Die Erzählung ist in drei große Kapitel aufgeteilt: „Zeugin“, „Komplizin“, „Opfer“, die jeweils einer Person zugeordnet ist, und wo man mehr über das Leben der einzelnen Person und deren Sichtweise erfährt. Natürlich wird auch nach und nach die Tatnacht und das furchtbare Verbrechen im Hause von Emma geschildert und es kommt eine unerwartete Wende innerhalb der Geschichte, mit der man nicht unbedingt gerechnet hätte. Zwischendurch ist die Handlung sehr spannend, zwischendurch aber auch etwas langatmig, da alles sehr genau geschildert wird, und man auch über die Vorgeschichte der Charktere sehr viel erfährt, was für mich persönlich manchmal etwas zu viel ist. Die Geschichte um Maggis Lehrerin hätte man vielleicht etwas spannender gestalten können, denn es wird sehr schnell klar, welche Rolle diese spielt und wer sie wirklich  ist. Auch  am Ende hätte man vielleicht noch einige Fragen beantworten können, die offen geblieben sind.

Das Buchcover ist aus meiner Sicht sehr gut gelungen. Die verschiedenen Grüntöne harmonieren sehr gut und dass ängstliche Gesicht des kleinen Mädchens, welches im hohen Klee liegt, macht sehr neugierig auf das Buch. Man ist gespannt, was wirklich an diesem Abend im Haus geschah? und was Maggie alles gesehen und miterlebt hat.

Fazit:

Mir hat “ Stimmen in der Nacht“ von Laura Brodie  gut gefallen. Ein solider Roman, der viel Einblick in die Gedankenwelt und Gefühlswelt einzelner Personen bringt. Der Anfang war sehr spannend, dazwischen wurde es leider etwas langatmig, da einige Dinge, doch zu ausführlich beschrieben wurden sind. im Großen und Ganzen war ich sehr zufrieden und kann diesen Roman weiterempfehlen.

♥♥♥ (von ♥♥♥♥♥)

Cover: Deutscher Taschenbuch Verlag (dtv)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s