Zum Welttag des Buches verschenke ich Lesefreude :-)

Bereits zum zweiten Mal beteilige ich mich  mit „die wunderbare Welt der Jane “ an der tollen Aktion „Blogger schenken Lesefreude„, die von  Christina Mettge und Dagmar Eckhardt 2013 erstmalig ins Leben gerufen wurde und ein riesiger Erfolg wurde. Im letzten  Jahr beteiligten sich über 1000! Blogs.

Was ist “ Blogger schenken Lesefreude“ überhaupt?

Blogger schenken Lesefreude” ist eine Gemeinschaftsaktion lesebegeisterter Blogger, die zum Welttag des Buches am 23.04.2014 auf ihren Blogs Lieblings-Bücher verlosen. Am Welttag des Buches möchten wir unsere Lese-Begeisterung in die Welt hinaustragen und andere damit anstecken. Für uns ist dieser Tag wirklich ein Feiertag!

Deswegen verlosen wir am 23. April 2014 auf unseren Blogs Bücher, die uns begeistert haben und auch hier auf meinem Blog, werde ich ein tolles Buch an euch verlosen!

Haltet einfach mal die Augen offen, denn in nächster Zeit werde ich hier bekannt geben, welches Buch ich am Welttag des Buches verlosen werde ;-).

Ich freue mich schon riesig über diese tolle Aktion und hoffe, ihr macht alle fleißig mit!

Mehr Informationen über die Aktion findet ihr hier.

Liebe Grüße

eure Jane♥

Buchrezension “ Die Olchis und die Gully-Detektive von London“

Wer kennt sie nicht – Die Olchis aus Schmuddelfing?! Die sympathischen, grünen Kerlchen, die in einer Höhle auf einer Müllkippe wohnen und es lieben, wenn es mieft, müffelt und stinkt und sich von köstlichen Müll ernähren, die Olchis sind wieder da.

Diesmal erleben die Olchis ein wirlich spannendes Abenteuer in London!

Der Inhalt  (Quelle: Oetinger- Verlag)

Text von Erhard Dietl
Einband und farbige Illustrationen von Erhard Dietl

Fischgräten in der Themse, Müll am Big Ben: Hilfe, die Olchis kommen! Die Olchi-Kinder fliegen auf Feuerstuhl zum Londoner Detektiv-Olchi Mr Paddock. Sie wollen ihm einen Agenten-Regenschirm bringen, den der geniale Professor Brausewein entwickelt hat. Doch der kleine Ausflug wächst sich zu einem aufregenden Kriminalfall aus, denn die Olchis müssen nicht nur gestohlene Dinosaurier-Knochen wiederfinden, sondern auch ihren entführten Drachen Feuerstuhl! Aber Cheesy Sock! Muffelfurzteufel! Das wäre doch gelacht, wenn sie diesen Fall nicht lösen würden!
Eine turbulente, spannende Detektivjagd durchs olchige London mit zwei neuen Lieblings-Olchis: Mr Paddock, dem Detektiv, und seinem Assistenten Dumpy.

Meine Meinung

Die Olchis sind einfach toll! Erhard Dietl beweist erneut, dass er einfach gute Kinderbücher schreibt. Der Schreibstil, ist wie in den anderen Büchern der Olchis auch , einfach und urkomisch und Kinder werden dieses Buch einfach lieben, da bin ich mir ziemlich sicher! Auch Erwachsene werden bei dieser Geschichte nicht ernst bleiben können!

Besonders gut hat mir gefallen, dass es sich bei diesem Band um eine Kriminalgeschichte in London handelt. In London lebten bekanntlich ja viele berühmte und berüchtigte Detektive, aber einen Olchi- Detektiv, den kannte man bisher wohl noch nicht ;-).

Die Kapitel sind kurz gehalten und eignen sich sehr gut zum Vorlesen z.B. als Gute-Nacht-Geschichte, aber auch für Kinder, die selber lesen möchten, ist dieses Buch natürlich geeignet. Die Schrift ist ziemlich groß und der Inhalt leicht verständlich und für Erstleser geeignet. Einige Begriffe sind in englischer Sprache gehalten, was richtig toll ist, da die Geschichte ja auch in London spielt und dadurch wirkt alles noch viel authentischer. Auch muss man sich keine Sorgen machen, dass die Kinder die englischen Begriffe nicht verstehen könnten, denn diese werden im Anschluss der Geschichte, hinten im Buch,erklärt.

Auch wer die Olchis bisher noch nicht kennen sollte (was ich mir aber nicht vorstellen kann), braucht keine Angst zu haben, denn am Anfang des Buches wird alles, was man über die Olchis wissen muss, ausführlich erläutert.

Die Geschichte ist wirklich sehr spannend und lustig und die farbigen Illustrationen runden den Lesespaß ab!

Ich kann dieses Buch wirklich nur weiterempfehlen, man sollte es unbedingt mit Kindern lesen und alle werden garantiert ihren Spaß dabei haben :-).

Mehr über die Olchis gibt es übrigens hier.

Bewertung: ♥♥♥♥♥ (von ♥♥♥♥♥)

Buchrezension “ Wen der Rabe ruft“ von Maggie Stiefvater.

Heute möchte ich euch “ Wen der Rabe ruft“ von Maggie Stiefvater vorstellen. Dieser Titel war für mich das erste eBook, welches ich auf meinem ebook-Reader gelesen habe und ich war wirklich ziemlich schnell mit dem Buch fertig, was man jetzt als gut oder schlecht ansehen kann, aber ich war eigentlich sehr zufrieden mit dem Inhalt, aber später mehr dazu ;-).

Der Inhalt  (Quelle: http://www.script5.de)

Jedes Jahr im April empfängt Blue die Seelen derer, die bald sterben werden, auf dem verwitterten Kirchhof außerhalb ihrer Stadt. Bisher konnte sie sie nur spüren, nie sehen – bis in diesem Jahr plötzlich der Geist eines Jungen aus dem Dunkel auftaucht. Sein Name lautet Gansey, und dass Blue ihn sieht, bedeutet, dass sie der Grund für seinen nahen Tod sein wird.

Seit Blue sich erinnern kann, lebt sie mit der Weissagung, dass sie ihre wahre Liebe durch einen Kuss töten wird. Ist damit etwa Gansey gemeint?

Meine persönliche Meinung

Zunächsteinmal möchte ich euch berichten, wie ich überhaupt dazu kam, dieses Buch zu lesen. Schon vor etlichen Wochen habe ich dieses Buch in den Buchhandlungen, auf der Buchmesse, im Internet und in Zeitschriften gesehen und bin aber immer wieder daran vorbeigegangen, da ich nicht wusste, ob dieses Jugendbuch auch wirklich etwas für meinen Geschmack ist. Da ich aber den Titel “ Wen der Rabe ruft“ doch schon sehr interessant fand und ich dann doch selber herausfinden wollte, ob es etwas für mich ist, habe ich es mir als eBook gekauft. Eigentlich bin ich ohne jene große Erwartung an das Buch herangegangen, für mich war klar, es handelt sich um ein Jugendbuch und ich wollte lediglich wissen, ob der Inhalt des Buches zum Titel passen würde und was es überhaupt damit auf sich hat. Also begann ich damit das Buch zu lesen und habe ehrlich gesagt, nach den ersten Seiten gedacht, dass es vielleicht doch nicht so das Richtige für mich wäre, da der Anfang sich schon etwas lang gezogen hat und ich gedacht habe, dass dies so eine typische Teenie-Liebesgeschichte sein würde, aber ich wurde eines Besseren belehrt und habe dann weitergelesen und bin dran geblieben, und für mich wurde das Buch dann nach und nach doch immer interessanter.

Ich habe vorher noch kein Buch von Maggie Stiefvater gelesen und so kannte ich ihren Schreibstil nicht, muss aber sagen, dass ich recht zügig voran kam und der Schreibstil sehr flüssig ist und die Worte zwischendurch schon ein wenig poetisch gewählt wurden, was mir sehr gut gefallen hat. Ungefähr bei der Mitte des Buches angekommen, konnte ich auch nicht mehr aufhören zu lesen, denn es wurde für mich ein solcher Drang erzeugt, endlich erfahren zu wollen, wie die ganze Geschichte um Blue und die Ley-Linien und die Sache mit dem mysteriösen Rabenkönig enden würde und da musste ich einfach weiterlesen.

Jetzt werde ich wohl auch die folgenden Bände dieser Reihe lesen, denn es handelt sich hier um den ersten Band einer Reihe, was ich vorher nicht wusste, da ich mich vorher ja nicht sonderlich mit dem Buch auseinandergesetzt habe ;-).

Die Geschichte hat mich, zwar mit anfänglichen Schwierigkeiten, letztendlich doch in ihren Bann gezogen und ich bin froh, dass ich dieses Buch zuende gelesen habe ;-).

Jetzt im Nachhinein finde ich auch, dass das Cover gut zum Titel passt. Am Anfang war es für mich nicht gerade Aussagekräftig, denn man sieht darauf nur den Titel, ein paar Schnörkel und im Hintergrund einen großen, grünen Wald, wenn man aber den Inhalt kennt, dann finde ich schon, dass es doch sehr gut gewählt wurde.

Für mich hatte das Buch einen guten Unterhaltungswert und da ich vorher auch keine großartigen Erwartungen daran hatte,wurde ich auch nicht enttäuscht. Man sollte sich einfach auf das Buch einlassen und dann wird man erfahren, ob die Geschichte einen persönlich begeistern wird oder nicht. Mir hat es zumindest gut gefallen ;-).

Wen der Rabe ruft“ ist der erste von vier Bänden.
Mehr Infos zu Buch und Autorin unter: www.maggiestiefvater.de

(♥♥♥♥/ von ♥♥♥♥♥)