Buchrezension „Solange am Himmel Sterne stehen“ von Kristen Harmel

Der Inhalt (Quelle: randomhouse.de)

Rose McKenna liebt den Abend. Wenn am Himmel über Cape Cod die ersten Sterne sichtbar werden, erinnert sie sich – an die Menschen, die sie liebte und verlor, und von denen sie nie jemandem erzählte. Doch Rose weiß, dass es bald zu spät sein wird, denn sie hat Alzheimer. Bald wird niemand mehr an das junge Paar denken, das sich einst die Liebe versprach … 1942 in Paris. Als sie ihre Enkelin Hope bittet, nach Frankreich zu reisen, ahnt diese nichts von der herzzerreißenden Geschichte, die sie dort entdecken wird – von Hoffnung, Schmerz und einer alles überwindenden Liebe …

Meine Meinung:

Es gibt Bücher, die berühren einfach. „Solange am Himmel Sterne stehen“ von Kristin Harmel ist ein solches Buch!

Tiefgründig und gefühlvoll bis zur letzten Seite erzählt Kristin Harmel die Geschichte von Rose McKenna, eine Geschichte über Liebe, Angst, Schuldgefühle, Vergessen,  Schmerz,Wiedersehen und Abschied nehmen.

Warum wollte ich dieses Buch unbedingt lesen?

Als ich den Klappentext gelesen habe, wusste ich bereits, dass ich dieses Buch irgendwann einmal lesen werde, denn der Text hat mich direkt angesprochen und ich musste sofort an meine Oma denken, die vor  7 Jahren an Demenz verstorben ist. Gerne wollte ich mehr über die Geschichte von Rose erfahren und ich wurde nicht enttäuscht. So eine schöne und traurige Geschichte habe ich lange nicht mehr gelesen und Sie hat mein Herz berührt und ich habe auch einige Tränen vergossen.

Der Schreibstil der Autorin war hier sehr flüssig und an vielen Stellen sehr poetisch, was mir sehr gut gefallen hat. Ich konnte das Buch recht zügig lesen, denn es wurde so wunderbar geschrieben und die Worte wurden hier so passend gewählt, dass ich gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen.

Auch sehr schön finde ich, dass im Buch die Rezepte der einzelnen Gebäckstücke aufgeführt sind, und ich werde in nächster Zeit das ein oder andere Gebäck sicherlich nachbacken, aber unbedingt muss ich die sagenumwobenen Sterntörtchen backen und ich hoffe, dass Sie mich auch im realen Leben so bezaubern werden ;-).

Fazit: Dieses Buch muss man unbedingt lesen, wenn man gefühlvolle und mitreisende Geschichten mag. Man wird sicherlich an der ein oder anderen Stelle ein paar Tränchen verdrücken, aber das Herz wird ebenfalls erwärmt werden!

Solange am Himmel Sterne stehen“ ist eine tiefgründige und gefühlvolle Geschichte, die einem noch lange im Gedächtnis bleiben wird, weil sie so schön und gleichzeitig so traurig ist!

Meine Bewertung: ♥♥♥♥♥ (von ♥♥♥♥♥)

Advertisements

Ein Gedanke zu “Buchrezension „Solange am Himmel Sterne stehen“ von Kristen Harmel

  1. Das Buch hat mir auch sooo gut gefallen. Natürlich habe ich ein paar Tränchen geweint, aber das passiert mir immer bei solchen gefühlvollen Büchern. Hast du schon „Weil ich Layken liebe“ gelesen? Das würde dir mit Sicherheit auch gefallen.
    Liebe Grüße und ein schönes Karnevalswochenende. Das Wetter passt ja bei uns schonmal. Feiert schön!
    Claudi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s