Ein mysteriöser Brief aus Libropolis

Heute erreichte mich ein mysteriöser Brief aus Libropolis.

Als ich heute morgen in den Briefkasten schaute, fand ich dort einen ziemlich dicken und handgeschriebenen Brief vor.

Ich freute mich darüber, denn schon von außen machte dieser Brief einen ganz besonderen Eindruck auf mich und hat mich natürlich neugierig gemacht. Wer könnte mir so einen Brief schreiben? Fragen über Fragen, die ich mir stellte, doch leider fand ich auf den Brief keinen Absender.

Von meiner Neugier geweckt, öffnete ich den Brief und fand 3 handgeschriebene Seiten und 4 Lesezeichen vor.

Libropolis

Ich las die ersten Seite und freut mich, dass mich Jemand mit „Hoch verehrte Frau Schmidt“ ansprach.

Doch wer war nun dieser mysteriöse Verfasser des Briefes?

Der Briefkopf gab mir schon einen ersten Hinweis, denn unter den kunstvoll gestalteten Wappen stand folgendes geschrieben:

“ Castle Hay, Hay- On- Wye- Libropolis“

Nach lesen der weiteren Zeilen fand ich anschließend heraus, dass mir ein gewisser Cornelius Kyriss, Direktor des bücherduftenden Libropolis – ein Ort, den man auf keiner Landkarte finden wird, schrieb.

Dies war alles ganz interessant für mich, denn Herr Kyriss eröffnete mir, dass sich das Tor in die andere Welt nur für jene öffnet, die eine besondere Begabung besitzen. Diese Menschen nennt man Bibliomanten und haben eine außerordentlich starke Bindung und Liebe zu Büchern. Bibliomanten können sich die Macht, die in einem Buch steckt, zunutze machen, jedoch kann man diese spezielle Art der Magie nicht erlernen, sondern man wird mit dieser Gabe geboren.

Herr Kyriss vermutet, dass auch in mir, dies Gabe  der Bibliomantik schlummert und ich glaube, Herr Kyriss liegt da mit seiner Vermutung gar nicht so falsch, zumindest spüre ich eine solche Energie in mir, wenn ich Bücher lese und Bücher sind ja auch ein wundervoller Teil meines Lebens, warum sollte ich diese Gabe dann nicht besitzen?!

Um sicher zu gehen, ob die Gabe der Bibliomantik auch wirklich in mir schlummert, habe ich hierzu eine besondere Prüfung abgelegt, die auch ihr jederzeit ablegen könnt, wenn ihr der Meinung seid, dass auch Ihr diese besondere Gabe besitzt.

Hier gelangt ihr zur Prüfung:

seiten-der-welt.de/bibliomantik

Zögert nicht und lasst mich wissen, ob Ihr die Gabe der Bibliomantik besitzt, ich bin schon sehr gespannt darauf!!! 🙂

Übrigens, Der Schlüssel nach Libropolis ist ein unscheinbares Lesezeichen aus bedruckter Pappe. Es gestattet den Eintritt in ein Universum der Bücher, das in der normalen Welt nicht existieren könnte. Wie bereist oben erwähnt, habe ich vier Lesezeichen von Herrn Kyriss übersandt bekommen, zwei davon werde ich an Menschen in meiner näheren Umgebung verteilen, wo ich denke, dass auch Sie die Gabe der Bibliomantik besitzen könnten und ein Lesezeichen möchte ich gerne an eine Person versenden, die mir einfach einen Kommentar unter diesen Beitrag schreibt. Ihr könnt noch bis zum 08.September 2014  mitmachen! 😉

Ab den 25. September findet ihr „die Seiten der Welt“ von Kai Meyer überall im Handel! *freu*

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!!!

Liebe Grüße

eure Jane ♥

Advertisements

Ein Gedanke zu “Ein mysteriöser Brief aus Libropolis

  1. Pingback: Die Seiten der Welt – Überraschungspost | Die wunderbare Welt der Jane

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s