Buchrezension: „Goodbye Zucker“ von Sarah Wilson

Heute möchte ich euch gerne den Ratgeber „Goodbye Zucker: Zuckerfrei glücklich in 8 Wochen

von Sarah Wilson näher vorstellen.

Originaltitel: I Quit Sugar
Originalverlag: Pan Macmillan, Sydney 2013
Aus dem Australischen von Gabriele Lichtner

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Taschenbuch, Broschur, 224 Seiten, 21,5 x 25,0 cm
4-farbige, 143 Abbildungen
ISBN: 978-3-442-17540-6
€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis)

Verlag: Goldmann

Der Inhalt (Quelle: Goldmann)

Jeder kennt ihn, diesen Heißhunger auf Süßes: ruckzuck ist statt einem Stückchen Schokolade gleich die ganze Tafel weg. Wie man sich vom Zucker und seinen Tücken befreien kann, verrät uns die Australierin Sarah Wilson mit ihrem einfachen 8-Wochen-Entzuckerungsprogramm. Auf dieses Buch haben viele gewartet, denn die trendigen Rezeptideen mit vielen süßen Alternativen stehen ganz unter dem Motto: Naschen erlaubt – – aber gesund und mit Spaß!

Meine Meinung:

Ich gestehe, ich mag Zucker und Zucker ist in unserer heutigen Ernährung auch allgegenwärtig. Zucker hat aber auch viele negative Auswirkungen, wenn man zu viel davon konsumiert. Er macht abhängig, müde, antriebslos und krank. Zum Glück habe ich diese Anzeichen bei mir noch nicht in größeren Mengen vorgefunden, finde aber, man sollte trotzdem auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten. Von „Goodbye Zucker“ von Sarah Wilson erhoffe ich mir, eine gesunde und schmackhafte Alternative zu Rezepten mit Zucker aufgezeigt zu bekommen und bin gespannt auf viele kreative und leckere Rezepte, die leicht umzusetzen sind.

Zunächst einmal möchte ich auf das wundervoll gestaltete Buchcover von „Goodbye Zucker“ eingehen. Auf dem Cover befinden sich leuchtend gelbe Zitronen, die spritzig auf hellblauen Hintergrund daherkommen. Hier fällt mir sofort der Spruch „Sauer macht lustig“ ein und die ganze Aufmachung strahlt etwas erfrischend positives aus. Doch nicht nur die Aufmachung des Buches wirkt vielversprechend, sondern auch der Inhalt ist sehr originell, motivierend und informativ.

Als sehr sympathisch empfinde ich, dass die Autorin zu Beginn des Buches darauf aufmerksam macht, dass ein Leben ohne Zucker nicht von einem auf dem anderen Tag möglich sei, sondern es etwa zwei Monate dauern wird bis man sich, den Zuckerkonsum gänzlich abgewöhnt hat. Auch sollte man seinen Körper erst auf die Entwöhnung vorbereiten.

Ebenfalls berichtet Sarah Wilson über ihre eigene „Zuckersucht“ und warum Sie sich dafür entschlossen hat, gänzlich auf Zucker zu verzichten und dass dafür immer eine tiefe Überzeugung entscheidend ist.

Man merkt, dass Sie hierbei ein persönliches und authentisches Motiv verfolgt und dies in ihrem Buch auch unbedingt vermitteln möchte. „Goodbye Zucker“ ist zum einen ein Ratgeber, der dabei hilft, sich ohne Zucker zu ernähren und dabei ein neues Körpergefühl zu erlangen und auf der anderen Seite ist es ein Kochbuch mit 108 zuckerfreien Rezepten, die Mut machen, mal etwas Neues auszuprobieren.

Die Rezepte in diesem Buch sind wirklich sehr einfach und überhaupt nicht kompliziert und daher einfach nach zu machen. Die meisten Rezepte sind vollwertig und bestehen aus nährstoffreichen Nahrungsmitteln. Ebenfalls sind die meisten Rezepte auch für Personen mit einem Fruktose-Malabsortionssyndrom geeignet, wobei man hier natürlich aufpassen muss, wie gut man Kokosnussprodukte verträgt. Gleicherweise sind viele Rezepte gluten- und getreidefrei und die meisten Rezepte sind völlig fruktosefrei.

Die Rezepte sind in folgende Kategorien aufgeteilt:

Frühstücksideen

Smoothies & Co.

Detox-Gerichte

Herzhafte Snacks

Naschen mit Kids

Süßes für Zwischendurch

Kuchen & Desserts

Besonders gut hat mir hier die Kategorie „Frühstücksideen“ gefallen. Hier gibt es sehr gute Frückstücksalternativen, die sehr kreativ sind und richtig lecker schmecken. Sehr zu empfehlen sind hier die „Kokospfannkuchen“ und das „Kürbis-Amarant-Porridge“. Einige Rezepte wie z.B. die „Bacon & Egg-Cupcakes“ und der „Frühstücksauflauf“ mit Hackfleisch wirken auf den ersten Blick etwas befremdlich auf mich, aber wer es herzhaft und deftig mag, wird auch hier auf seine Kosten kommen.

Was mir hingegen nicht so gut gefallen hat war, dass man einige Rezepte nicht sofort nachkochen kann, da man hierfür erst die benötigten Zutaten besorgen muss, die man nicht unbedingt überall erhält ( z.B. Pfeilwurzelmehl, Quinoamehl, Reissirup, Spirulinapulver). Hier muss man schon in spezielle Bioläden oder ins Reformhaus gehen oder diese Produkte online bestellen.

Fazit:

„Goodbye Zucker“ von Sarah Wilson ist ein informatives und gut geschriebenes Buch mit einer wundervollen Aufmachung, welches für Menschen gedacht ist, die wirklich die Absicht haben, ganz auf Zucker zu verzichten. Die Rezepte sind übersichtlich gestaltet, abwechslungsreich und kreativ und leicht nachzuahmen. Einige Produkte sollte man sich vorab im Bioladen oder Reformhaus oder online besorgen. Persönlich werde ich durch das Buch nicht auf Zucker verzichten, werde aber einige Rezepte sicher mal als gesunde Alternative nachkochen und in meinem Speiseplan aufnehmen.

Meine Bewertung:

♥♥♥ ( von ♥♥♥♥♥)

Für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares möchte ich mich ganz herzlich beim Goldmann Verlag bedanken!❤

2 Gedanken zu “Buchrezension: „Goodbye Zucker“ von Sarah Wilson

    • Liebe Elisa,
      vielen Dank für deine Informationen! Dies meinte ich in meiner Rezension ja auch, dass man einige Zutaten vorab erst besorgen muss. Ob dies nun im Reformhaus oder im Internet ist, spielt keine Rolle. Wenn man aber darauf eingerichtet ist und vorab wissen möchte, welches Rezept man nachkochen möchte, ist dies völlig in Ordnung und man kann die Produkte vorab besorgen. Zur Not könnte ich auch meine Schwester fragen, die mir bestimmt etwas Reissirup geben würde🙂.

      Wie lange ernährst du dich denn ohne Zucker und welche Erfahrungen hast du damit gemacht?

      Einen schönen Abend und viele Grüße,
      Jane

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s