Montagsfrage: Liest du auch Bücher, die schon länger auf dem Buchmarkt sind?

montagsfrage_banner

Hallo ihr Lieben,

heute ist Montag und es ist verdammt ungemütlich da draußen! Hier stürmt und regnet es unaufhörlich und man möchte gar nicht die warme Wohnung verlassen. Jammern hilft hier aber nicht, darum beantworte ich nun lieber die heutige Montagsfrage von der lieben Svenja aka Buchfresserchen, die heute lautet:

Liest du auch Bücher, die nicht aktuell (also in den letzten Jahren erschienen) sind, aber nicht zu den Klassikern zählen?

Natürlich! Es wäre für mich schlimm, wenn ich keine Bücher lesen würde, die nicht neu sind. Es gibt so viele Bücher auf der Welt, die ich gerne lesen möchte und die schon lange geschrieben wurden und es wird so viele Bücher geben, die noch erscheinen werde und die ich ebenfalls gerne lesen möchte, aber leider reicht ein Leben dafür nicht ;-). Mir ist es egal, ob das Buch neu oder alt ist, es kommt auf den Inhalt an. Mehr habe ich dazu nicht zu sagen und werde gleich meine aktuelle Lektüre weiterlesen.

Wie sieht es bei euch aus? Lest ihr ebenfalls auch Bücher, die nicht neu auf den Markt erschienen sind?

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.

Liebe Grüße, eure Jane ❤

Janes Adventsaktion: Gewinnspiel/ 1.Advent

Janes Adventsaktion Nun folgt der letzte Teil von Janes Adventsaktion am 1. Advent und nun wartet eine Überraschung bzw. ein kleines Gewinnspiel auf euch.

Bevor es mit dem Gewinnspiel los geht, möchte ich euch noch ein ganz leckeres Rezept für  Spekulatius-Cranberry-Kekse verraten.

Ich liebe diese Plätzchen und backen gehört in der Vorweihnachtszeit einfach dazu!  Es ist einfach herrlich, wenn der Duft von Zimt, Kardamon, Nelken und Muskatnuss durch die Wohnung schwebt und ein Hauch von Gemütlichkeit und Wärme das Haus erfüllt.

CIMG4157 Spekulatius-Cranberry-Kekse

Das Rezept für ca. 30 Kekse

200g Mehl

125 g Zucker

1 Päkchen Bourbon- Vanillezucker

4 gestr. TL Spekulatius-Gewürz

1 Ei

75g gemahlene Mandeln ohne Haut

75 g weiche Butter

50 g getrocknete Cranberrys

1 Msp. Backpulver

1 El Schmand

1 Prise Salz

Puderzucker

Die Zubereitung:

Cranberrys grob hacken, Zucker, Vanillezucker Spekulatius-Gewürz, 1 Prise Salz mit der Butter cremig rühren.

Ei dazugeben. Mehl, Mandeln und Backpulver mischen und mit dem Schmand zu dem Teig geben und rühren, bis der Teig glatt ist. Achtung, der Teig ist sehr fest, dies soll aber so sein 🙂.

Anschließend mit Hilfe von zwei Teelöffeln ca. 30 Teighäufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und etwas flachdrücken. Cranberrys verteilen und festdrücken. Im vorgheizten Backofen bei ca 175 Grad (E-Herd)/150 Grad (Umluft) für ca. 20 Minuten backen. Die Plätzchen auskühlen lassen und dann zum Schluss mit Puderzucker bestäuben.

Und nun folgt das  Gewinnspiel :D.

Und das könnt ihr gewinnen:                              

1x eine Weihnachtskuchen-Backmischung vom Obst -und Gemüsehof M. Löbke im Weckglas.

Adventsgewinnspiel.1 Und so könnt ihr mitmachen:

Teilnahmebedingungen

Beantwortet mir folgende Frage:

“Was ist euer Lieblingsgebäck zur Weihnachtszeit?”

  • Das Gewinnspiel startet heute am 29. November 2015 und endet am 02. Dezember 2015 (um 23:59 Uhr)
  • Der Gewinner / die Gewinnerin wird ausgelost und am 03. Dezember 2015 auf meinem Blog bekannt gegeben. Zusätzlich wird der Gewinner/ die Gewinnerin von per Email benachrichtigt und hat dann 7 Tage Zeit, mir zu antworten und mir seine/Ihre Adresse mitzuteilen.
  • Meldet sich der Gewinner/ die Gewinnerin innerhalb von 7 Tagen nicht, wird der Preis an einen anderen Teilnehmer verlost.
  • Jeder Teilnehmer darf sich nur 1 mal bei diesem Gewinnspiel eintragen. Mehrere Kommentare werden gelöscht.
  • Teilnahmeberechtigt sind alle ab 18 Jahre, deren Wohnort in Deutschland ist.
  • Personen unter 18 Jahren dürfen auch ebenfalls teilnehmen, wenn ich hier zusätzlich die Erlaubnis der Erziehungsberechtigten erhalte!
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Eure Daten werden nur für die Dauer des Gewinnspiels gespeichert und werden danach von mir gelöscht!
  • Die Haftung für den Versand wird ausgeschlossen

Nun wünsche ich euch ganz viel Glück! 😉

Janes Adventsaktion: 1.Advent/ Teil 2 : Meine Lektüre zum ersten Advent

Janes Adventsaktion

Was gibt es schöneres als am ersten Advent die erste Kerze am Adventskranz anzuzünden und es sich richtig gemütlich zu machen?

Advent15.3

Natürlich darf hier die passende Lektüre für den ersten Advent nicht fehlen.

Heute werde ich mit „Der Winter der schwarzen Rosen“ von Nina Blazon anfangen.

 Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 544 Seiten,
ISBN: 978-3-570-16364-1
€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 22,90 * (* empf. VK-Preis)

Verlag: cbt

Der Inhalt: (Quelle: cbt)

In einer Festung, geschützt durch dunkle Magie, suchen die Zwillingsschwestern Tajann und Lili Zuflucht vor ihren Verfolgern. Die eine Schwester versteckt sich hier mit dem Junglord Janeik, um ihre verbotene, aber leidenschaftliche Liebe leben zu können. Die andere ist auf der Flucht vor der zerstörerischen Liebe eines Gestaltwandlers. Doch mit den dunklen Mächten spielt man nicht. Das beginnen auch Tajann und Lili bald zu ahnen. Denn etwas lauert in den Mauern, etwas Unberechenbares, etwas Böses …

Das erhoffe ich mir von der Geschichte:

Ich hoffe, dass es sich hier um eine dunkle und märchenhafte Geschichte handelt, die mich in eine andere Welt entführen wird und einfach magisch und wunderschön ist. Da es sich hier um ein Jugendbuch handelt, hoffe ich, dass ich dieses meiner Nichte Jessica und den Kids in der Bibliothek weiterempfehlen kann :-).

Der erste Satz des Buches:

„Meine Schwester Tajann war schon immer ein Kind der Feen“

So viel habe ich mir vorgenommen heute zu lesen:

Ich habe mir vorgenommen mindestens bis Seite 144 zu lesen, dies wäre der erste Teil des Buches und entspricht 137 Seiten. 🙂

Was sieht es bei euch aus?

Gerne dürft ihr diesen Beitrag ebenfalls kommentieren und folgende Fragen beantworten:

♦ Was ist deine aktuelle Lektüre?

♦ Was erhoffst du dir von der Geschichte bzw. wie gefällt dir das Buch bis jetzt?

♦ Auf welcher Seite befindest du dich aktuell?

♦ Was ist der erste Satz dieser Seite?

♦ So viel möchtest du heute lesen?

Ich freue mich auf eure Beiträge und bin schon sehr gespannt!

Jetzt wird aber erst einmal gelesen 😉

Liebe Grüße, eure Jane ❤

Janes Adventsaktion: 1. Advent / Teil 1

Janes Adventsaktion Ihr Lieben,

heute ist der erste Advent und ich möchte die Gelegenheit nutzen und euch allen einen schönen ersten Advent wünschen . 😉

Heute startet meine Adventsaktion und ich werde heute im Laufe dieses Adventssonntages verschiedene Beiträge posten, die euch das Warten auf Weihnachten verkürzen sollen. Auch gibt es am heutigen Sonntag etwas tolles zu gewinnen, aber ihr müsst euch noch ein wenig gedulden, denn dieser Beitrag erscheint erst später, gegen Nachmittag. 😀

Nun kommen wir aber  zu meinem ersten Beitrag am heutigen Tage!

Was verbinde ich mit Advent?

Advent ist die Zeit, in der man sich auf das Weihnachtsfest vorbereitet. Es ist eine besinnliche Zeit, wo man zur Ruhe kommen soll und die Zeit nutzen sollte, in sich einzukehren. Die Advents- und Weihnachtszeit ist für mich aber auch die Zeit der Erinnerungen. So denke ich oft an meine Kindheit zurück und denke natürlich auch an all die lieben Menschen, die leider nicht mehr unter uns leben, aber in meinem Herzen weiterleben. Oft ist diese Zeit, nicht so einfach, aber die schönen Momente, die man erlebt hat, sind tröstlich. Die Adventszeit ist aber auch eine Zeit der Vorfreude, wo man die Wohnung schön und weihnachtlich dekoriert, Geschenke für die Liebsten besorgt und mit Liebe einpackt, Plätzchen backt, Weihnachtsmärkte besucht, kleine Geschenke bastelt, Duftkerzen anzündet, die nach Zimt, Lebkuchen, Nüssen und halt nach Weihnachten duften, einen Adventskranz aufstellt und die Warterei auf das große Fest durch einen Adventskalender verkürzt und wo man alles für das Weihnachtsfest vorbereitet.

Blonder~Engel

Was verbindet ihr mit der Advents- und Weihnachtszeit und wie verbringt ihr diese?

Ankündigung: Janes Adventsaktion

Janes Adventsaktion

 Weihnachten nähert sich in großen Schritten und ich habe mir eine tolle Aktion für euch ausgedacht. Mit meiner Aktion „Janes Adventsaktion“ möchte ich euch das Warten auf Weihnachten etwas verkürzen und werde euch an den vier Adventssonntagen, verschiedene Dinge, auf meinem Blog präsentieren. Natürlich möchte ich euch noch nicht so viel verraten, aber vielleicht werdet ihr das ein oder andere Rezept, Gewinnspiel, Buchtipps und viele weitere Dinge, hier entdecken.

Ihr dürft gespannt sein! 😉

Übersicht der bisher veröffentlichten Beiträge:

1.Advent:

Teil 1: Der Advent und seine Bedeutung für mich

Teil 2: Meine Lektüre zum 1. Advent + Mitmachaktion

Teil 3: Spekulatius-Cranberry-Plätzchen + Gewinnspiel

2. Advent:

Teil 1: Weihnachtsgedicht „Vom Christkind“ von Anna Richter

Teil 2: Bastelanleitung Weihnachtstüten

Teil 3: Gewinnspiel zum 2. Advent

3. Advent:

Teil 1: Weihnachtsbräuche

Teil 2: Mürgeteigplätzchen

Teil 3: Gewinnspiel zum 3. Advent

4.Advent:

Teil 1: O Tannenbaum – Über dieses Weihnachtslied

Liebe Grüße,

eure Jane ♥

Montagsfrage: Gab es dieses Jahr für euch ein Buch/Bücher, das/die ihr als totalen Flop bezeichnen würdet?

montagsfrage_banner

Hallo Ihr Lieben,

heute ist Montag und ich habe die Montagsfrage von der lieben Svenja aka Buchfresserchen schon lange nicht mehr beantwortet. Heute möchte ich die Montagsfrage aber gerne beantworten und lege jetzt mal los ;-).

Gab es dieses Jahr für euch ein Buch/Bücher, das/die ihr als totalen Flop bezeichnen würdet?

Ich möchte keines der Bücher, die ich gelesen habe, als totalen Flop bezeichnen, denn es steht ja eine Person dahinter, die eine Story mit viel Herzblut geschrieben hat und  da finde ich es ungerecht, ein Buch als „Flop“ zu bezeichnen, nur weil es mir aus irgendeinen Grund nicht gefallen hat. Gerne möchte ich hier zwei Bücher nennen, die ich dieses Jahr gelesen habe und die mir nicht so gut gefallen haben.

1.) Herrscher der Gezeiten von Nicholla Reilly

22443187

ISBN 978-3-95649-106-1

ISBN eBook 978-3-95649-399-7

Verlag: DARKISS

Seitenzahl: 352 Seiten

Originaltitel: Drowned

Preis: 14,99 EUR [D]

Der Inhalt (Quelle: Mira Taschenbuch):

Die Erde ist überflutet. Die letzten Überlebenden harren auf einer kleinen Insel aus, deren Ufer mit jeder Flut schmaler werden. Dass sie in dieser Welt unerwünscht ist, spürt Coe jeden Tag. So gut sie kann, erledigt sie ihre erniedrigende Arbeit und setzt sich gegen die anderen Inselbewohner zur Wehr. Heimlich schwärmt sie für den mutigen Tiam, ihren einzigen Freund.
Dann geschieht es. Der Herrscher der Insel liegt im Sterben und hinterlässt keinen Erben. Ausgerechnet Coe wird ins Schloss eingeladen und erfährt, dass die königliche Familie ein Geheimnis hütet, das alles für immer verändern kann. Gibt es einen Ausweg aus dem Albtraum, in dem sie alle leben? Coe und Tiam müssen sich beeilen, Antworten zu finden, bevor ihre Welt für immer in den Fluten versinkt …

Dieses Buch konnte mich überhaupt nicht überzeugen :-(. Warum? Dies könnt ihr HIER nachlesen.

Dann gab es noch ein weiteres Buch, welches mich leider nicht überzeugen konnte und dies war:

2.)  Die Stadt der verschwundenen Köche von Gregor Weber

130_0605_156862_xl

Paperback, Klappenbroschur, 352 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-8135-0605-1
€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50 * (* empf. VK-Preis)
Verlag: Knaus

Der Inhalt: (Quelle: Knaus Verlag)

Ein Roman über Freundschaft, Liebe und die pure Lust am Essen

Endlich: Erfolgsautor Gregor Weber („Kochen ist Krieg“) kehrt zurück in die Küche, aber anders als gedacht! In seinem neuen Roman, einer rasanten Mischung aus Retro-Science-Fiction à la Jules Verne, Steampunk und märchenhafter Parallelwelt, erzählt er mit überbordender Fantasie von Intrigen und Gaunereien in einer Welt, in der Kochen eigentlich verboten ist, Köche aber mit Gold aufgewogen werden. Atemlos verfolgt der Leser die Abenteuer von Carl Juniper, der sich nach einem Schiffsbruch vor Kap Hoorn in einer fremden Welt wiederfindet…

Hier fand ich die Grundidee der Story richtig toll, doch leider hat mich die Umsetztung hier sehr enttäuscht. Was mir hier nicht gefallen hat, könnt ihr HIER nachlesen.

Wie sieht es bei euch aus? Welche Bücher, die ihr dieses Jahr gelesen habt, haben euch überhaupt nicht gefallen?

Ich freue mich über eure Antworten und wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!

Liebe Grüße,

eure Jane ♥

 

Mein Lese-Lieblingsgetränk im November

Hallo ihr Lieben!

Zu einem guten Buch gehört für mich ein schöner Tee dazu. Ich liebe Tee und besonders in der dunklen Jahreszeit, weckt dieses Getränk in mir die Lebensgeister und verströmt ein wohliges Gefühl von Gemütlichkeit und Entspannung. Zur Zeit trinke ich gerne einen Ingwer-Zitronentee und möchte euch heute gerne das Rezept dazu verraten ;-).

Zitronen-Ingwertee

Das braucht ihr für einen Liter Tee:

1 Walnussgroßes Stück Ingwer

1/2 Bio-Zitrone

etwas Honig (nach Geschmack; ich nehme hier nur ganz wenig)

Die Zubereitung:

Den Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden. Anschließend mit heißem Wasser übergießen und etwas pürieren und danach ca. 5-10 Minuten ziehen lassen. Den Saft der Zitrone auspressen und dazu geben. Mit etwas Honig süßen. Den Tee durch ein Sieb gießen und dann trinken :-).

Das Rezept hat mir übrigens meine Schwester Bine verraten und ich danke ihr ganz herzlich dafür.♥

Was ist euer Lieblingsgetränk beim Lesen?

Ganz liebe Grüße,

eure Jane ♥