Ein Backtraum: Himmelstorte mit Mandarinen

Hallo Ihr Lieben,

heute gibt es von mir mal ein Backrezept. 😉

Nicht nur ein Backrezept für einen  einfachen Kuchen, sondern für eine sündhaft leckere Torte mit dem schönen Namen: Himmelstorte.

Schon nach einem Bissen werdet ihr der Torte verfallen sein, denn der Geschmack ist so unsagbar wohlschmeckend, aber das erfahrt ihr nur, wenn ihr mal ein Stück von dieser sagenhaften Torte gekostet habt und dafür gibt es nun mein Rezept für euch. 😀

Himmelstortevonjane

Zutaten für 1 Himmelstorte (ø 26 cm)

Der Teig (für 2 Böden)

450g Zucker

150g weiche Butter

1,5 Vanillezucker

6 Eier (Eigelb und Eiweiß trennen)

187g Mehl

1 Päckchen Backpulver

100g Mandelblättchen

1 Prise Salz

Die Füllung:

700ml Schlagsahne

1 Päckchen Vanillezucker

2 Päckchen Sahnesteif

3 kleine Dosen Mandarinen

Die Zubereitung:

1.) Butter und 150g Zucker mit Vanillezucker schaumig rühren. Das Eigelb unter Rühren schrittweise zugeben.

2.) Mehl mit Backpulver mischen und schrittweise unterrühren.

3.) Böden von zwei Springformen mit 26cm Durchmesser einfetten und mit etwas Mehl bestäuben. Anschließend die Masse auf beide Formen verteilen und glatt streichen.

4.) Das Eiweiß mit einer Prise Salz schaumig schlagen und den restlichen Zucker langsam einrieseln lassen und zu einem steifen Schnee schlagen. Masse auf den Teig in beide Formen streichen und die Mandelblättchen darauf verteilen.

5.) Im vorgeheitzten Backofen bei 170°C etwa 35 Minuten backen.

6.) Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

7.) Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif schlagen. Den ersten Kuchen auf eine Tortenplatte setzen und mit der Hälfte von der Sahne bestreichen. Danach die Mandarinen auf die Sahne legen und den Rest der Sahne darauf verteilen.

8.) Den zweiten Boden in Tortenstücke schneiden (nur angedeutet und nicht durchschneiden) und die Sahnetorte zusammensetzen.

9.) Fertig! 🙂

Ein kleiner Tipp von mir, die Himmelstorte schmeckt mit einer Füllung aus Stachelbeeren oder Himbeeren ebenfalls ganz ausgezeichnet.

Wie gefällt euch meine Himmelstorte?

Wünsche euch ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße,

eure Jane ♥

 

 

 

Advertisements

Montagsfrage: Hast du schon einmal von einem Buch oder dessen Inhalt geträumt?

montagsfrage_banner

Hallo ihr Lieben,

heute startet wieder eine neue Woche und da darf die Montagsfrage von der lieben Svenja aka Buchfresserchen nicht fehlen, die heute lautet:

 Hast du schon einmal von einem Buch oder dessen Inhalt geträumt?

Uff! Was für eine Frage! 🙂 Diesmal kann ich die Frage nicht so leicht beantworten, denn ich kann mich überhaupt nicht daran erinnern, ob ich schon einmal von einen Buch geträumt habe? Es ist mir also nicht bewusst, aber ich denke schon, dass ich unbewusst den Inhalt von Büchern in meinen Träumen verarbeitet habe.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr schon einmal von einem Buch geträumt uns könnt euch daran erinnern?

Ich bin gespannt auf eure Antworten und wünsche euch eine gute Woche.

Liebe Grüße, eure Jane ♥

 

Buchpaten gesucht!

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch auf die Buchpatenaktion der STADT.BIBLIOTHEK.BERGHEIM aufmerksam machen. Im Rahmen des Lesespaß in den Sommerferien“ sucht die Bibliothek Buchpaten, die der Bibliothek brandneue Kinder- und Jugendbücher spenden, damit alle eifrigen Leseratten auch in diesem Jahr wieder genug Lesefutter bekommen.

lesespass

Und so werdet ihr Buchpate und offizieller Partner für den „Lesespaß in den Sommerferien“

Sucht euch ein Buch aus der Buchwunsch-Liste zur Aktion aus, kauft dieses Buch in einer Buchhandlung eurer Wahl oder in der Buchhandlung Moewes in Bergheim, die für diese Aktion einen Büchertisch aufgestellt haben und wissen, welche Bücher noch zu haben sind. Gerne könnt ihr auch direkt in der Bibliothek nachfragen, ob euer Wunschbuch noch frei ist.

Wenn ihr aus Bergheim und der Umgebung kommt, könnt ihr euer Wunschbuch direkt in der STADT.BIBLIOTHEK.BERGHEIM abgeben, oder in der Buchhandlung Moewes bestellen und euer Buch wird direkt in die Bibliothek geliefert, oder ihr sendet das Buch an folgende Adresse: STADT.BIBLIOTHEK.BERGHEIM, Frau Christiane Schmidt, Konrad-Adenauer-Platz 1, 50126 Bergheim.

Und was passiert dann?

Das Buch wird in den Bestand der Bibliothek eingearbeitet und erhält auf Wunsch einen Aufkleber, mit dem kenntlich gemacht wird, dass ihr der Buchpate des Buches seid.

Gerne stellt euch die Bibliothek hierfür auch eine Spendenquittung aus (Adresse bitte unbedingt angeben).

Außerdem werdet ihr, wenn ihr hiermit einverstanden seid, auf der Homepage und auf einer Ausstellungswand in der Bibliothek namentlich erwähnt.

Wenn Ihr Kinder habt, die am Lesespaß in den Sommerferien teilnehmen, so könnt ihr das Erstleserecht für euer geschenktes Buch anfordern.

Seid dabei und werdet Buchpate!

Wie findet ihr die Aktion?

Ich freue mich über eure Antworten. 😉

Liebe Grüße,

eure Jane ♥

 

Buchrezension: „Maggie und die Stadt der Diebe“ von Patrick Hertweck

Heute möchte ich euch gerne das Kinderbuch Maggie und die Stadt der Diebe von Patrick Hertweck vorstellen.

csm_produkt-6891_12030bfe59

Autor: Patrick Hertweck
IllustrationenMaximilian Meinzold

304 Seiten

Ab 11 Jahre

Preis: 14,99[D]

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3522184033

ISBN-13: 978-3522184038

Verlag: Thienemann-Esslinger

Der Inhalt

(Quelle: Thinemann-Esslinger):

New York, 1870.

Kalt und düster ist es in den Slums von Manhattan. Ziellos irrt Maggie durch schmutzige Gassen voller Bettler. Sie ist heilfroh, als sie bei einer Bande junger Diebe Unterschlupf findet. Schon bald fühlt sie sich dort wie zu Hause. Bis eine gemeinsame Diebestour sie zu einem Kirchturm führt, der schlimmste Erinnerungen in ihr wachruft. Maggie muss sich endlich ihrer Vergangenheit stellen. Doch Licht ins Dunkel kann nur einer bringen: der sagenumwobene Herrscher über die New Yorker Unterwelt.

Meine Meinung:

Mit seinem Debütroman „Maggie und die Stadt der Diebe“ entführt Patrick Hertweck in die New Yorker Unterwelt der 1870er Jahre. Erzählt wird die Geschichte von Maggie, die in einem Waisenhaus aufwächst und eines Tages von dort entführt wird.

Maggie kennt ihre Vergangenheit nicht und kann sich an Ihre Herkunft nicht erinnern. Auf der Flucht vor ihren Entführen, irrt sie ziellos durch die Slums der New Yorker Unterwelt und begibt sich dabei in große Gefahr. Unerwartet trifft sie auf eine Gruppe junger Diebe, die ihr Unterschlupf und ein neues Zuhause gewähren.

Maggie ist sehr dankbar über die unerwartete Hilfe und freundet sich schnell mit den jungen Dieben an. Sie wird ebenwertiges Mitglied der Gruppe und muss fortan bei Diebestouren und Rattenfängen mitwirken, um ihren Unterschlupf nicht zu verlieren und den angsteinflößenden Anführer der Bande, Goblin, milde zu stimmen

Doch Maggie wird weiterhin verfolgt und  erst jetzt beginnt das eigentliche Abenteuer, was sie zu dem Geheimnis ihrer Vergangenheit und Herkunft führen wird.

Die Geschichte rund um Maggie und die jungen Diebe hat mich sehr gut unterhalten und ich fühlte mich in meine eigene Kindheit zurückversetzt. Ich musste daran denken, wie ich selbst zum Lesen gekommen bin und meine eigenen Buchhelden für mich entdeckt habe. Maggie ist eine solche Heldin, ein mutiges Mädchen, voller Abenteuerlust und Neugierde und einem wachem Verstand. Man muss diese Figur einfach gern haben und fiebert mit ihr mit.

„Maggie und die Stadt der Diebe“ ist eine wunderbare Geschichte, die die Themenbereiche: Abenteuer, Freundschaft ,die Suche nach der eigenen Herkunft und der Familie, miteinander verbindet und dabei so spannend erzählt ist, dass man einfach immer weiterlesen möchte.

Die Figuren und das New York der 1870er Jahre sind bildlich sehr gut beschrieben, so dass man sich als Gast auf eine Zeitreise ins historische Manhattan zurückversetzt fühlt und die Geschichte so hautnah und mit allen Sinnen miterleben darf.

Der Leser findet sich unmittelbar im Mittelpunkt der Handlung wieder und erlebt von Anfang an das spannende Abenteuer als stiller Beobachter und darf dabei in die Gefühlswelt der Hauptfigur Maggie eintauchen.

Das Buch ist für Kinder ab 11 Jahren sehr gut geeignet, denn der Inhalt ist Kindgerecht und abwechlungsreich beschreiben und die Sprache leicht verständlich und bildhaft. Kinder werden sich schnell mit den Charakteren identifizieren können und können hier ihrer eigenen Fantasie noch freien Lauf lassen. Beim Lesen wird es hier nicht langweilig werden, denn es gibt viele Wendungen, die die Geschichte durchgehend spannend halten und  überraschende Momente sorgen werden.

Ein sehr schönes Kinderbuch, was inhaltlich alles besitzt, was ein gutes Kinderbuch braucht und Groß und Klein gleichermaßen begeistern wird.

Über eine Fortsetzung würde ich mich sehr freuen. 😉

Meine Bewertung:

♥♥♥♥♥ ( von ♥♥♥♥♥)

 

Montagsfrage: Zu welchem Buch hast du deine erste Rezension verfasst?

montagsfrage_banner

Hallo ihr Lieben,

Heute beginnt wieder eine neue Woche und da darf die Montagsfrage von der lieben Svenja aka Buchfresserchen nicht fehlen, die heute lautet:

Zu welchem Buch hast du deine erste Rezension geschrieben?

 Wann habe ich die erste Rezension zu einem Buch geschrieben? Eine sehr gute Frage, die ich nicht ganz genau beantworten kann, da ich sicherlich schon in Kindertagen eine Bewertung über ein Buch geschrieben habe. 🙂

Blogtechnisch kann ich diese Frage allerdings schon beantworten, denn meine erste Rezension wurde am 03.06.2010 auf meinem alten Blog „My little World of Books“ veröffentlicht. Diese erste Rezension ist mir sehr peinlich und ich möchte jetzt eigentlich auch nicht darauf verlinken, mache es aber trotzdem und halte mir hierbei die Augen zu.

Hier gelangt ihr zu meiner ersten Rezension zu „Die Waldgräfin“ von Dagmar Trodler. *peinlich berüht ist*

Wie sieht es bei euch aus? Was war eure erste Buchrezension?

Ich freue mich über eure Antworten und sende liebe Grüße,

eure Jane. ♥

Habt ihr Lust auf eine Leserunde zu „Die Nebel von Avalon“ von Marion Zimmer Bradley?

Durch viele Bücher, die ich in meiner Kindheit und in der Jugendzeit gelesen habe, bin ich zu einer Fantasyleserin geworden. Heute lese ich zwar alles, was mir gefällt und hier spielt das Genre überhaupt keine Rolle mehr, aber früher, da habe ich fast nur Fantasy gelesen.

„Die Nebel von Avalon“ von Marion Zimmer Bradley hat mich in meiner Jugendzeit sehr geprägt und ist eines meiner Lieblingsbücher.

3-596-28222-5-234592

Marion Zimmer Bradley

Die Nebel von Avalon

Roman

Verlag: S.Fischer Verlag

Taschenbuch
Aus dem Amerikanischen von Manfred Ohl und Hans Sartorius

Preis € (D) 9,95

ISBN: 978-3-596-28222-7

Da es nun schon fast 13 Jahre her ist, seitdem ich das Buch zuletzt gelesen habe, habe ich mir überlegt, dass ich hierzu gerne eine Leserunde starten möchte und suche hierfür noch fleißige Leser und Leserinnen, die das Buch gerne mit mir lesen möchten. 😉

Wenn sich mehr als 3 Mitleser finden, würde ich die Leserunde gerne Mitte Juni starten.

Wer möchte denn gerne mitlesen?

Freue mich auf eure Anmeldungen.

Schreibt mir dazu einfach eine Antwort bis zum 22.05.2016  in das Kommentarfeld. 😉

Fantastische Grüße,

eure Jane.♥