Buchrezension: „Auf ewig dein (Time School, Band 1“ von Eva Völler

Heute möchte ich euch  gerne den Roman „Auf ewig dein
von Eva Völler näher vorstellen.

9ce74d4863933c2c

Reihe: Time School, Band 1
Verlag: ONE

Hardcover
Junge Erwachsene (Altersempehlung: 14 Jahre)
379 SEITEN
ISBN: 978-3-8466-0048-1

Preis: 15,00€ (D)

Der Inhalt (Quelle: ONE)

Zeitreisen kann ziemlich gefährlich sein. Das weiß Anna nur zu genau, denn seit sie auf ihrer ersten Zeitreise ihr Herz an den gut aussehenden Venezianer Sebastiano verloren hat, musste sie schon so manch brenzlige Situation bestehen. Von der Gründung einer eigenen Zeitwächter-Schule hatte sie sich eigentlich ein etwas ruhigeres Leben versprochen. Aber ihre frisch rekrutierten Schüler sind ausgesprochen eigensinnig, und schon beim ersten größeren Einsatz am Hofe von Heinrich dem Achten geht alles Mögliche schief. Und dann taucht plötzlich völlig unerwarteter Besuch aus der Zukunft bei Anna auf, der ihr komplettes Leben auf den Kopf stellt …

Meine Meinung:

Vor einiger Zeit habe ich bereits die Zeitenzauber-Trilogie der Schriftstellerin Eva Völler gelesen. Damals fühlte ich mich schon sehr  gut unterhalten von den Geschichten rund um die Zeitreisenden Anna und Sebastiano.

Nun gibt es mit der neuen Reihe „Time School“ ein lang ersehntes Wiedersehen mit den sympathischen Zeitreisehelden und diesmal sind sie nicht alleine. In der Zwischenzeit haben sie ihre eigene Zeitwächter-Akademie in Venedig gegründet und bilden dort neue Schüler aus, die fortan mit Ihnen auf Zeitreise gehen werden. Die neuen Schüler haben sie auf ihren eigenen Zeitreisen in verschiedenen Epochen der Geschichte gefunden und nun leben alle im Italien der Gegenwart, was natürlich für viel Trubel sorgt, denn die neuen Schüler sind sehr eigensinnig und müssen noch sehr viel lernen.

Ein neues Abenteuer lockt Anna, Sebastiano und ihre Schüler in die Tudor-Zeit zum Hofe von Heinrich VIII . Aus der Geschichte her wissen wir, dass Heinrich VIII, einer der schillernsten Persönlichkeiten der damaligen Zeit war. Aus dem gebildeten und gut aussehenden Prinz wurde im Laufe der Zeit leider der fette, übelriechende und grausame König, der obendrein noch bekannt für seinen Frauenverschleiß war. Die Schriftstellerin hat diese Aspekte sehr gut recherchiert und detailgetreu in ihre Geschichte mit eingebaut. Ich fühlte mich als Beobachterin der Handlung sehr gut über die damalige Zeit informiert und konnte mir in meiner Fantasie alles sehr gut vorstellen. Besonders die prunkvolle Kleidung wurde hier bildlich sehr gut dargestellt.

Generell fühlte ich mich sehr gut von der Geschichte unterhalten, denn es waren viele humorvolle Szenen dabei und gerade die neuen Charaktere haben hier für viele lustige und abwechslungsreiche Momente gesorgt.
Besonders mochte ich die neuen Charaktere Fatima, die orientalische Schönheit und Ole, den Wikingersohn. Beide Charaktere sind nämlich so unterschiedlich, dass sie immer wieder aneinander geraten und dies macht den Reiz aus, denn dabei sind sie oft unbewusst so lustig und ich musste bei vielen Szenen sehr schmunzeln. Was mir leider weniger gefallen hat, war die Ausarbeitung der altbekannten Charaktere Anna und Sebastiano. Eigentlich wirkten die beiden Zeitreisenden immer sehr sympathisch auf mich, doch in dieser Geschichte haben sie von mir keine Sympathiepunkte mehr erhalten, denn besonders Anna wirkte diesmal sehr naiv und unselbstständig, dies war sehr Schade, denn eigentlich hatte ich sie mit mehr Power und Selbstwertgefühl in Erinnerung. Sebastiano wirkte oft sehr unterkühlt, was zwar gut zum Inhalt passte, ihn mir aber dadurch eher unsympathisch erschienen lies. In dieser Geschichte punkten eindeutig die Nebencharaktere, die frischen Wind in die Handlung bringen und dabei sehr gut unterhalten.

Überzeugen konnte mich hier auch wieder der sehr angenehme und fantasievolle Schreibstil von Eva Völler. Man kann das Buch sehr schnell lesen, die Sprache ist leicht verständlich und bildlich kann man sich alles sehr schön vorstellen. Es ist das ideale Buch, was man mit einem Rutsch am Wochende zu Ende lesen kann und sich dabei sehr gut unterhalten fühlt.

Auch das wunderschöne Cover konnte mich hier überzeugen, denn es ist optimal auf die Geschichte abgestimmt. Die Pastellfarben sind leicht und fantasievoll und erinnern mich an die Zeit. Generell wirkt das Cover sehr zauberhaft und wird besonders jüngere Mädels sehr ansprechen.

Fazit:

Mir hat der Auftakt der neuen Reihe „Time School“ im Großen und Ganzen gut gefallen und ich fühlte mich gut unterhalten. Die neuen Charaktere sind originell, fantasievoll und bringen eine große Prise Humor mit in die Geschichte. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung und kann gerade jüngeren Menschen diese Geschichte sehr empfehlen.

Meine Bewertung:
♥♥♥♥ (von ♥♥♥♥♥)

Für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares möchte ich mich herzlich beim
One Verlag und bei NetGalley bedanken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s