Gewinnspiel // Frühling komm bald

Hallo ihr Lieben,

heute bin ich so richtig in Frühlingslaune und habe eben die frische Luft bei einem langen Spaziergang genossen. Da ich meine gute Laune gerne mit euch teilen möchte, habe ich mir überlegt, dass ich gerne ein Buch an euch verlosen möchte.

gewinnspiel-dunkelsprung

Und das könnt ihr gewinnen:

1x das nigelnagelneue Taschenbuch „Dunkelsprung“ von Leonie Swann.

Und so könnt ihr mitmachen:

postet einfach bis einschließlich Dienstag, den 14.02.2017 ins Kommentarfeld, warum ihr euch so auf den Frühling freut und welches Buch ihr dann gerne lesen möchtet.

  • Das Gewinnspiel startet HEUTE (12.Februar 2017) und endet am 14. Februar 2017 (um 23:59 Uhr).
  • Der Gewinner / die Gewinnerin wird ausgelost und am 15. Februar 2016 auf meinem Blog bekannt gegeben. Zusätzlich wird der Gewinner/ die Gewinnerin von mir per Email benachrichtigt und sollte sich innerhalb von 7 Tagen bei mir melden und mir seine/ihre Adresse angeben.
  • Meldet sich der Gewinner/ die Gewinnerin innerhalb von 7 Tagen nicht, wird der Preis an einen anderen Teilnehmer verlost.
  • Jeder Teilnehmer darf sich nur 1 x bei diesem Gewinnspiel eintragen. Mehrere Kommentare werden gelöscht.
  • Teilnahmeberechtigt sind alle ab 18 Jahre, deren Wohnort in Deutschland oder Österreich ist.
  • Personen unter 18 Jahren dürfen ebenfalls teilnehmen, wenn ich hier zusätzlich die Erlaubnis der Erziehungsberechtigten erhalte!
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Eure Daten werden nur für die Dauer des Gewinnspiels gespeichert und werden danach von mir gelöscht!
  • Die Haftung für den Versand wird ausgeschlossen

Nun wünsche ich euch ganz viel Glück! 😉

 P.S. Über ein Like für meine Facebookseite  und bei Instagram würde ich mich ebenfalls sehr freuen. 🙂

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.

Liebe Grüße, eure Jane. ♥

Ein Hauch von Winter und ihr findet mich jetzt auch auf Facebook

Heute hat es bei uns ein wenig geschneit. Ich liebe es, wenn der Schnee liegen bleibt und die Landschaft bedeckt. ♥

Genau das richtige Wetter um einen schönen Spaziergang zu machen und es sich danach mit einer guten Tasse Tee zu wärmen und ein gutes Buch zu lesen.

Winter Collage

Schön oder? mögt ihr den Schnee?

Achja, bevor ich es vergesse, ihr könnt mir nun auch hier auf Facebook folgen, denn ich habe nun eine Seite für

Die wunderbare Welt der Jane“ dort erstellt. Schaut doch mal vorbei, ich würde mich sehr darüber freuen.

Facebook-Logo

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße,

eure Jane ♥

Buchrezension „6 Uhr 41“ von Jean- Philippe Blondel

Heute möchte ich euch gerne “ 6 Uhr 41“ von Jean- Philippe Blondel vorstellen und ich kann euch dieses Buch wirklich nur empfehlen ;-).

Der Inhalt:

Cécile befindet sich auf dem Weg nach Hause. Nach einem ziemlich anstrengenden Wochenende bei ihren Eltern , nimmt Sie erschöpft den Frühzug nach Paris und ärgert sich darüber, dass Sie nicht schon am Vorabend abgereist ist. Nun kann Sie daran aber nichts mehr ändern und muss sich mit diesem Schicksal abfinden. Sie möchte nur noch ihre Ruhe  im Zug genießen, um sich vom katastrophalen Besuch bei ihren Eltern zu erholen und der Platz neben ihr ist zunächst auch frei, doch dann setzt sich ein Mann neben sie und Cécile erkennt ihn sofort, es handelt sich um Philippe Leduc, mit dem sie vor fast dreißig Jahren mal zusammen war.
Auch Philippe erkennt seine einstige Partnerin wieder,  doch beide schweigen sie. 

Im Inneren jedoch sieht es ganz anders aus, ihre Gedanken überkreuzen sich und längst verdrängte Erinnerungen kehren zurück. 
Was wäre gewesen, wenn? und manchmal wendet sich das Leben in eine andere Richtung als geplant…

Meine Meinung:

Ich habe bereits den Roman „Zweiundzwanzig“ von Jean- Philippe Blondel gelesen und war von dieser Geschichte und dem Schreibstil des Autors schon sehr begeistert und so war es auch mit dieser Geschichte! Ich fand mich sofort, mitten im Geschehen, dieser leisen, aber überaus spannende Geschichte wieder und kam mir wie ein stiller Beobachter vor, der in beide Köpfe schauen kann und die Gedanken zweier fremder Personen lesen kann.

Hier hat mir besonders gut gefallen, dass die  Geschichte aus der Perspektive zweier Personen erzählt wird, die sich einst so nah und dann nach einem plötzlichen Wendepunkt in ihrer Beziehung, so fern sind. Beide möchten nichts mehr miteinander zu tun haben und eigentlich haben sich beide Leben auch in eine komplett andere Richtung entwickelt, doch durch einen Zufall, sitzen plötzlich beide Personen nebeneinander im Zug und schweigen sich an. Von außen schweigen sie und kein Ton dringt über ihre Lippen hinaus, doch innerlich sieht es anders aus. Erinnerungen kehren wieder, Gefühle die einst unterdrückt und vergessen wurden, sind nun wieder da und beide beschäftigen sich gedanklich miteinander. Bei mir wurde so, durch die unterschiedlich, wechselnden Perspektiven eine gute und gleichbleibend starke Spannung erzeugt und ich habe mich gefragt, ob die beiden Protagonisten auch wirklich miteinander sprechen werden?


Der Schreibstil von Jean-Philippe Blondel war hier, wie gewohnt, locker und nah am Leben und man konnte die Geschichte wirklich sehr schnell und flüssig lesen. Ich wünsche mir mehr solcher Geschichten und spreche hier eine klare Leseempfehlung aus. Das Buch hat mir wirklich richtig gut gefallen und ich freue mich schon auf weitere Romane von Herrn Blondel ;-).

Meine Bewertung: ♥♥♥♥♥ ( von ♥♥♥♥♥)

Kleines Tee-Gewinnspiel

Hallo ihr Lieben,

Es gibt nichts Schöneres als ein gutes Buch  zu lesen und dazu den passenden Tee zu trinken!

Um diese Leidenschaft mit euch zu teilen, möchte ich gerne ein Gewinnspiel in der Zeit vom 10.02.14 bis zum 16.02.2014 hier auf „die wunderbare Welt der Jane“ veranstalten. Ihr seid herzlich dazu eingeladen euch fleißig daran zu beteiligen, ich würde mich zumindest sehr darüber freuen und bin schon neugierig darauf, welchen Tee ihr mir empfehlen könnt! 😉

Tee-Gewinnspiel

Ich liebe Tee in allen Varianten, ob grün, weiß, schwarz oder rot, mit Kräutern oder Früchten, gerne probiere ich die unterschiedlichsten Varianten und freue mich immer, wenn ich einen neuen Geschmack für mich entdecke!

Meinen Tee bestelle ich entweder online beim Teewicht, den ich euch wirklich sehr empfehlen kann, denn es gibt dort eine riesige Auswahl und auch das Teezubehör ist wirlich toll oder ich kaufe meinen Tee bei uns in der Teekammer in Bergheim. Die Teekammer ist an eine traditionsreiche Apotheke, der Marien-Apotheke angeschlossen und es gibt dort eine umfangreiche Teeauswahl und man findet hier garantiert seinen Lieblingstee und wird dabei noch fachkundig beraten! Nächsten Montag werde ich übrigens an einem  Teeseminar „Grüner Tee aus China und Japan“ in der Teekammer teilnehmen und ich freue mich schon sehr darauf und bin schon gespannt :-).

So, nun aber wieder zurück zum Gewinnspiel!

Was könnt ihr gewinnen?

zu gewinnen gibt es jeweils einmal:

Tee Nr. 1)  Checker T. – Der Tee zum Jugendbuch (50g) vom Teewicht

Zu einem guten Buch genießt man gern eine leckere Tasse Tee – in diesem Fall ein Früchtetee mit Kiba Geschmack, den man heiß und auch kalt genießen kann.
An jeder 50g Packung ist ein Lesezeichen befestigt, das sich einfach ablösen und sofort einsetzen lässt.Geschmacksrichtung: Kirsch – Banane (Quelle: Teewicht)
 

Tee Nr. 2.)Inspektors Grübeltässchen – Der Tee zum Krimi (50g) vom Teewicht

An jeder 50g Packung ist ein Krimi-Lesezeichen befestigt, das sich einfach ablösen und sofort einsetzen lässt.

 

Geschmacksrichtung: frische Bergamotte mit feiner Schokolade (Quelle: Teewicht)

Wie könnt ihr gewinnen?

 

Teilnahmebedingungen

Schreibt mir bis zum 16.02.2014 ( 23:59 Uhr)einen Kommentar unter diesen Post und teilt mir eure persönliche Teeempfehlung mit. Welchen Tee sollte ich unbedingt einmal ausprobieren? Zusätzlich würde ich gerne von euch wissen, welches Buch würdet ihr zu diesen Tee trinken und natürlich, schreibt mir bitte unbedingt, welchen Tee (Tee 1 oder Tee 2 ) ihr gerne gewinnen möchtet.

Ich benötige außerdem eine aktuelle Email-Adresse von euch. Diese könnt ihr entweder ins Kommentar schreiben, oder eine Email mit eurem Kommentar an: die-wunderbare-welt-der-jane@web.de schicken.

  • Das Gewinnspiel startet heute am 10.Februar 2014 und endet am 16.Februar 2014 um 23:59 Uhr
  •  Der Gewinner wird am 17. Januar bekannt gegeben und wird von mir per E-Mail kontaktiert!
  • Meldet sich der Gewinner innerhalb von 7 Tagen nicht, wird der Preis an einen anderen Teilnehmer verlost.
  • Jeder Teilnehmer darf sich nur 1 mal bei diesem Gewinnspiel eintragen. Mehrere Kommentare, werden gelöscht.
  • Teilnahmeberechtigt sind alle ab 18 Jahre, deren Wohnort in Deutschland ist.
  • Der Rechtsweg ausgeschlossen.

Nun wünsche ich euch ganz viel Glück!

Liebe Grüße,

eure Jane ♥

 
 

Buchrezension “ Ganze Tage im Cafe“ von Sólveig Jónsdóttir

Bei LovelyBooks habe ich an einer tollen Lesechallenge mitgemacht und “ Ganze Tage im Cafe“ von  Sólveig Jónsdóttir aus dem Insel Verlag gelesen.

Hier findet ihr nun meinen ausführlicher Lesebericht dazu.

Der Inhalt:

Im Mittelpunkt der Handlung stehen vier junge Frauen: Hervör, Karen,  Mía und Silja, die in Reykjavík leben und eins gemeinsam haben, in ihren Leben scheint einiges schief zu laufen und ihr Liebesleben ist die reinste Katastrophe. Jede der Frauen erlebt ihr persönliches Drama und geht damit anders um. Durch schicksalhafte Begegnungen und mit der Hilfe Anderer, verändern die Frauen ihre Sichtweise auf das Leben und beginnen einen Neuanfang.

Das Cover:

Das Cover fällt einen direkt ins Auge, da der Farbton in einen hellen gelb gewählt wurde. Die Schrift ist in einen strahlenden Hellblau und in einen Purpur-Roten Farbton gehalten und bildet einen starken Kontrast zum Hintergrund. Der Titel des Buches  und die Verfasserangabe wird von einem runden Kaffefleck umkreist und es wirkt so, dass eine Kaffetasse auf dem Buchdeckel abgestellt wurde. Auf dem Cover befindet sich ein Frau, die man nur zur Hälfte sieht. Sie trägt einen auffälligen, purpur-farbenen Mantel und eine ziemlich hervorstechend, hellblaue Tasche, die einem direkt ins Auge sticht. Die Farben ihrer Kleidung tauchen bei der Schrift auf dem Buchcover wieder auf. Die Frau hat langes, dunkelblondes Haar und scheint es sehr eilig zu haben.

Das Buchcover hat für mich das typische Frauen-Roman-Design und durch seine fröhlichen Farben, erweckt es den Eindruck, dass man sich auf einen fröhlichen Inhalt freuen darf. Leider passt das Cover für mich jedoch überhaupt nicht zum Inhalt und ich hätte hier vielleicht eine nicht so grelle Farbauswahl getroffen.

Meine Meinung zum Roman:

Als ich den Titel  “ Ganze Tage im Café“ und folgenden Klappentext:

„Am liebsten verbringen die vier jungen Frauen ihre Tage im Café und ihre Nächte auf Partys und in Kneipen, denn Reykjavik im Winter ist dunkel und kalt, ihr Alltag turbulent und chaotisch. Karen, die bei ihren Großeltern lebt, trinkt zu viel und wacht immer wieder in fremden Betten auf. Hervör, nach abgebrochenem Studium, jobbt im Café und wird von ihrem Gelegenheitslover hingehalten. Mia, die von ihrem Freund verlassen wurde, sitzt seither zwischen Umzugskartons. Silja, die Ärztin, erwischt ihren Ehemann mit einem »blonden Flittchen«. (Das »blonde Flittchen« ist Karen, aber das weiß sie noch nicht.) Das Leben ist ein großes Drama, in dem auch Liam, der kleine (charmante) Engländer, und Georg, der zuverlässige, aber schüchterne Barista, eine Rolle spielen. Die tragende Rolle? (Schließlich sind es vier Männer, die vier Frauen zusammenbringen.) Ganze Tage lang erzählen sie sich von kleinen Glanzmomenten und ernsthaften Problemen, von ihrem Leben, das doch auch Lichtblicke zeigt, wenn sie mit ihrem Latte macchiato to go ihr Café wieder verlassen. Ein erfrischender Roman über die Liebe, das Leben und die Einsicht, dass Freundschaften unter Frauen viel wichtiger sind als der Traum von der großen Liebe.“ (Quelle: Insel Verlag)

des Buches gelesen habe, habe ich mich auf eine Geschichte über vier Frauen gefreut, die im Laufe der Geschichte eine Freundschaft zueinander entwickeln würden und ihre Probleme in einem Café besprechen würden und ihr Leben dadurch ändern würden. Ich habe mir so etwas in der Art von Sex and the City vorgestellt, aber der Inhalt war nun doch ganz anders.

Sólveig Jónsdóttir erzählt in ihren Roman die Geschichte vierer Frauen, die zwar alle Schicksalsschläge erleiden und ihr Leben erst wieder in den Griff bekommen müssen, doch Sie erzählt vier Einzelgeschichten, die sich nur teilweise durch einige Berührungspunkte  miteinander verbinden. Eins steht jedoch fest, die Frauen sind durch ihren Herzschmerz miteinander verbunden, aber auch nicht durch mehr oder weniger.

Der Schreibstil der Geschichte ist sehr flüssig und die Worte sind gut gewählt und leicht verständlich.
Die Charaktere wurden gut ausgearbeitet und weisen unterschiedliche Charaktereigenschaften auf. Mit Hervör, eine der Protagonistinnen , habe ich eine Figur gefunden, die mir von Anfang an sehr sympathisch erschien. Mit Karen hingegen wurde ich im Laufe der Geschichte nicht wirklich warm und ich habe mir auch öfters gedacht “ Was macht Sie nun schon wieder?!“ und ich konnte ihr Verhalten einfach nicht nachvollziehen. Gegen Ende der Geschichte hat sich dies aber wieder ein wenig geändert. Aber leider hat Karen mich immer wieder so sehr genervt, dass ich zwischenzeitig überlegt habe, ob ich das Buch nicht besser abbrechen sollte. Ich habe aber durchgehalten, wurde aber leider nicht überzeugt.

Das Ende der Geschichte kam für mich auch sehr abrupt und ohne erkennbaren Zusammenhang und war für mich überhaupt nicht fantasievoll, sondern eher gähnend langweilig. so dass ich für diesen Roman leider nur zwei Sterne vergeben kann , da mich die Geschichte leider nicht überzeugt hat!

(♥♥ von ♥♥♥♥♥)